Peelings

Welche Peelingarten gibt es?

Peelings werden nach ihrer Intensität eingeteilt.
Man unterscheidet zwischen
• chemischen (Enzyme, AHA)
• mechanischen, z.B. Mikrodermabrasion
• thermischen (Laserablation)
• oberflächlichen, mittelfeinen, sowie tiefen Peelings

Sie sind fast für jeden Hauttyp und Hautzustand durchführbar, abhängig von der Intensität, der Häufigkeit.
Und sie sollten unbedingt der Toleranzschwelle der Haut angepasst werden.
Bei einer Rosazea Haut sollten nur milde Enzympeelings angewendet werden.

Wirkungsweise von Peelings:

• Regeneration der Haut
• Sicherung der Kollagen- und Elastinbildung
• Steigerung des Feuchtigkeitsbindevermögens
• Stabilisierung der Haut
• Erhöhung der Aufnahmefähigkiet der Haut

Wie oft soll ein Peeling durchgeführt werden?

Leichte Peelings können regelmäßig in die Heimpflege integriert werden.
Entscheidend ist, ob die Haut eine intakte Barriere aufweist.
Bei tiefen Peelings sollten Sie sich von Ihrer Kosmetikerin beraten lassen.

Haben Sie noch Fragen?
Wir beraten Sie gerne über diese effektiven Peelings und freuen uns auf ein beratendes Gespräch mit Ihnen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Gemäß der Cookie-Richtlinie der EU (RL 2009/136/EG) möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Website Cookies verwendet. Wenn Sie unsere Webseite benutzen, akzeptieren Sie das und stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zu."